Sterne des Sports

Sterne für besondere Projekte

Die VR Bank Fläming zeichnet in Luckenwalde drei Sportvereine aus ihrem Geschäftsgebiet für deren großes gesellschaftliches Engagement aus. Einer aus dem Trio startet nun auf Landesebene.

Luckenwalde. Und der Gewinner ist, hieß es am Donnerstagabend im Luckenwalder Schulze-Delitzsch-Haus. Eingeladen waren die Preisträger der „Sterne des Sports“. Insgesamt hatten sich sieben Vereine aus dem Geschäftsgebiet der VR Bank-Fläming für die lokale Stufe des Wettbewerbs beworben.

Freudestrahlend nahm Andreas Schubert vom Deutschen Alpenverein (DAV) Sektion Höher Fläming Wiesenburg den großen bronzenen Stern und die 750 Euro Preisgeld entgegen. Damit hat sich der Verein für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert. Das Konzept mit Kinderklettergruppe, einem Auffangnetz für Jedermann und einer Müllwanderung überzeugte die Jury. Den zweiten Platz (500 Euro) gewannen die Tischtennissportler der SG Geltow. Michael Irmler nahm die Ehrung entgegen. Die Idee der vereinsübergreifenden, leistungsorientierten Nachwuchsförderung durch die Schaffung neuer Strukturen und die Vernetzung von Tischtennisvereinen kam ebenfalls gut an. Schließlich überzeugte der Wasserskiclub (WSC) Caputh „Preussen“ die Jury. 250 Euro für die Vereinskasse gab es für das Projekt „Wasserski am Seil ist geil“, mit dem die etwas in Vergessenheit geratene Funsportart von Ehrenamtlern mit nachhaltigem Umweltschutz erhalten und weiter gefördert wird. [...]


WEITERE ARTIKEL
Archiv