Jahresrückblick 2021

Die Wasserski Saison neigt sich langsam dem Ende zu und die Sportler bereiten sich für die Wintereinheiten vor. Doch auch wenn die Wintersaison bald beginnt, ist es schön die Erfolge in diesem Jahr Revue passieren zu lassen.


Einige Kadersportler aus ganz Deutschland wurden im Frühjahr zu einem Trainingslager in Georgien eingeladen, darunter eine Sportlerin aus unserem Verein. Sie konnte für 2 Wochen mit einem renommierten Trainer aus Weißrussland, Alexander Isaev, und der Bundestrainerin, Juliya Meier-Gromyko die Saison erfolgreich starten. Mit Konditions- und täglichem Wasserskitraining wurden die Kadersportler auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet.

Denn schon ca. 8 Wochen später nahmen 3 unserer Sportler an dem ersten Wettkampf in Amberg, Bayern teil. Maja Leonhardt, Lilian Leonhardt und Ronja Parussel schafften es 3x Gold, 2x Silber und 2x Bronze für den WSC Caputh zu gewinnen.

Direkt im Anschluss fuhren Ronja und ein paar andere deutsche Sportler direkt zum Trainingslager nach Halle, wo sie von Sacha Descuns aus Frankreich trainiert wurden. Er ist einer der besten Wasserskiathleten der Welt und kam für eine Woche nach Deutschland, um vor allem in der Disziplin Slalom die Sportler auf den Slalomwettkampf vorzubereiten. An dem Slalom Wettkampf nahmen Albert Groß, Luca und Ronja Parussel, Maja Leonhardt, Philipp Scherer und Gabriele und Heiko Hüller sehr erfolgreich teil.

Anfang Juli ging es dann direkt erfolgreich weiter mit dem nächsten Wettkampf. Am Fetzer See konnten Albert Groß, Heiko Hüller, Gabriele Hüller und Ronja Parussel 8x Gold, 3x Silber und 1x Bronze holen. Ebenfalls am Fetzer See fand die Woche danach ein Trainingslager für einige Sportler statt. Mit neuen Bestleistungen war das Trainingslager eine sehr erfolgreiche Vorbereitung für die Saisonhöhepunkte: Weltmeisterschaft, Europameisterschaft und unter anderem auch die Deutschen Meisterschaften, die kurze Zeit später in Halle (Saale) statt fanden.

Es gibt im Wasserskisport 4 verschiedene Deutsche Meisterschaften. Jugend-, Open-, Senioren- und Mannschaftsmeisterschaft. In allen 4 Kategorien konnten die 12 teilnehmenden Mitglieder unseres Vereins insgesamt 18x Gold, 13x Silber und 8x Bronze holen, somit wurde der WSC Caputh wiederholt Deutsche Mannschaftsmeister.

Aber nicht nur in Deutschland starteten unsere Sportler für Caputh, sondern auch in Italien. Dort fanden in San Gervasio Brescian zwei Internationaler Wettkämpfe mit Weltklasse Athleten statt; an denen unteranderem auch Sarah Schwarzkopf, Maja Leonhardt und Lilian Leonhardt teilnahmen. Alle drei erbrachten eine sehr gute Leistung.

Der nächste Monat war erlebnisreich für zwei unser Sportler. Zu Beginn im August flogen Lilian Leonhardt und Ronja Parussel mit 4 weiteren deutschen Sportlern nach Seseña in Spanien zur Europameisterschaft. Beide erzielten Plätze im vorderen Mittelfeld. Eine knappe Woche später ging für die beiden die Reise für 16 Tage weiter nach Florida zur Weltmeisterschaft. Auch hier schafften es beide im Mittelfeld eine Platzierung zu erlangen.

Und auch dieses Jahr fand in Feldberg wieder die Internationale Deutsche Meisterschaft statt. Dort nahmen nicht nur deutsche Wasserskiläufer teil, sondern auch Sportler aus Polen und Dänemark. Sarah Schwarzkopf und Magnus Albert gewannen dort einige Goldmedaillen. Auch die anderen Caputher Teilnehmer schafften es mehrmals auf das Podium.

Etwas später fand auch die Senioren Europameisterschaft in Italien statt. Aus unserem Verein nahmen Julia, Gabriele und Heiko Hüller teil. Sie gewannen 2x Gold, 4x Silber und 4x Bronze.

Als Highlight für unsere jüngsten Sportler war der Mäusecup, der bei uns zu Hause auf dem Schwielowsee stattfand. Auch Kinder aus Berlin nahmen an dem Wettkampf teil. Nebenher durften auch die Senioren bei den Seniorenspielen zeigen was sie konnten. Mit einer kleinen Feier und einer Siegerehrung feierten wir die tollen Erfolge der Mäuse und Senioren aus Caputh und Berlin.


So ganz ist die Saison noch nicht vorbei, die Ferien nutzen die Sportler, um in den Trainingszentren von Italien, Georgien und Griechenland die Saison zu beenden, aber auch Elemente für 2022 zu trainieren. Ihre "Trainer - Eltern" hospitieren bei Weltklasse Trainern zur Weiterbildung. Danach geht es in die Halle und Krafträume. Die Leistungen lassen hoffen, dass unsere Sportler ihren jeweiligen Kaderstatus bestätigen oder verbessern werden. Das Leistungszentrum wurde für die nächsten 4 Jahre vom MBJS Brandenburg als Landesstützpunkt anerkannt und wird gefördert. Alles in allem mit 37 Goldmedaillen, 27 Silbermedaillen und 16 Bronzemedaillen war die Wasserskisaison 2021 für den WSC Caputh äußerst erfolgreich.

WEITERE ARTIKEL
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social  Icon